Версия для печати: : Басова лекция 20 : :


  Главная
  Контр. работы
 Лекции
Тесты
Технические тексты
К экзамену
Журнал
Это интересно
Расписание

Lektion 20. Rasante Entwicklung

der Informationstechnik


1. Die Elektronikindustrie gehört zu den Wachstumsbranchen der deutschen Wirtschaft. Mit einem Jahresvolumen von rund 350 Milliarden Mark (Standl99 ist Deutschland weltweit der drittgrößte Elektronikproduzent, hinter den USA und Japan. Deutschland hat gute Positionen auf dem Markt erkämpft. Insbesondere im Softwarebereich und im Informationstechnologiesektor (lT-Sektor). Man denke nur an Produktion von mikroelektronischen Bauelementen, IT-Anlagen und -Systemen, Handys und anderen Kommunikationsgeraten.

2. Seit langem ist Deutschland Europas größter Markt für Computer, Hardware und Software. Hier haben sich Siemens- Nixdorf (SNI), Europas größter PC-Hersteller, sowie zahlreiche amerikanische und asiatische Firmen angesiedelt Hewlett Packard, Acer, Toshiba und andere.

3. Mitte der 90er Jahre entschied sich der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) für den Bau einer Chipfabrik in Dresden. Ausschlaggebend für den Standort waren die hochqualifizierten Arbeitnehmer. Nun werden heute in der sachsischen Landeshauptstadt hochleistungsfähige Mikrochips auf der Basis von 300-Miilhueter-Siliziumschejben hergestellt. Es sei hinzugefugt, dass daran rund 50 Firmen und Forschungsinstitute beteiligt sind. Man merke sich, dass dieser Superchip Taktfrequenzen von 1000 MHz erreichen soll. Es gibt in der Welt keine andere Anlage für die Massenproduktion von Chips dieser Technologie.

4. In Karlsruhe hat sich die Fa. Schneider Koch auf Datensysteme und Hochleistungsnetzwerke für Personalcomputer spezialisiert. In Jena, wo die ersten Computer Osteuropas gebaut wurden, sind die Schwerpunkte Messtechnik, Optik, Optoelektronik, Bildverarbeitung, Mikrosystemtechnik, Softwareentwicklung oder auch Präzisionsmechanik. In München sitzt die Zentrale des Elektronikriesen Siemens. An der Grenze zu Osterreich liegt das “Techno- Z“, ein grenzüberschreitendes Technologiezentrum, dessen Branchenrichtung die Computer- und Kommunikationstechnik ist.

5. Die ganze Produktion von deutschen Chips wurde in den 90er Jahren auf ASICs (anwenderspezifisch integrierte Schaltkreise) umgestellt. Hypermodernen Chip Fabriken gibt es heute unter anderem in Landshut, Augsburg und Heilbronn, aber nur Dresden kann auf 2 verweisen — eine von Siemens und eine der amerikanischen Firma AMD.

6. Von vielen Softwarehäusern Deutschlands sei SAP hervorgehoben. SAP bedeutet Systeme, Anwendungen, Produkte in der Datenverarbeitung. Diese Firma aus der Provinz ist das fünftgrößte Softwarehaus in der Welt und die Nummer 1 in Europa. 1972 gegründet, beschäftigt SAP 7000 Spezialisten. Zusammen mit dem amerikanischen Riesen Microsoft will SAP die offene Standardschnittstelle “Bapsi“ (Business Aplication Programming Interface) entwickeln. Dann kann damit jeder Internetnutzer künftig auf die Softwareanwendungen verschiedener Hersteller zugreifen.

7. Obwohl die Bundesrepublik auf dem Sektor Computertechnik recht erfolgreich ist, hat sie doch auch einige Probleme. Man erinnere sich daran, dass Deutschland Mangel an erfahrenen lT-Fachleuten hat. Damm lockt man kompetente Fachkräfte sogar ganze Softwarefirmen aus dem Ausland an. In Deutschland modernisieren sie Computerprogramme von Banken, Versicherungen, Internetanbietern oder Produktionsanlagen.

8. Auch Forschung braucht heute immer mehr elektronisch gestutzte Auswertung von Daten. Aber es sei betont, nicht Wissenschaft ist heute Macht, sondern die Fähigkeit, unendlich viele Erkenntnisse mit Computern nutzbringend zu verknüpfen.

9. Deswegen lauft in Deutschland die Aktion “Schulen ans Netz“. Im Zuge dieser Initiative werden Computerklassen eingerichtet. Die Schulen bekommen Personalcomputers, Software, Laptops und andere Ausrüstungen. Der Umgang mit PC, Maus und Internet soll zu den grundlegenden Fertigkeiten wie Lesen und Schreiben gehören.

10. Wir sprechen jetzt von 4 Computergenerationen. Aber die 5. Generation ruckt schon heran. Auf dem Markt sind schon die Rechner mit 500 Megahertz. Neue Peripheriegeräte, neue Busse, Schnittstellen, LCD-Displays mit flachen Bild schirme machen Konkurrenz den alten sperrigen Röhrenmonitoren. Gegenüber den großen Kasten haben LCD-Displays einige Vorteile: sie brauchen weniger Platz und sind strahlungsfrei. Auch im Dauerbetrieb können sie ihren Besitzer
niemals gesundheitlich gefährden.

11. Über Bits, Gigabytes und Weltrekorde informiert in Deutschland jährlich die Cebit. Die Cebit, die Zentrale Messe. für Computer, Büro- und Informationstechnik in Hannover, ist die größte Computermesse der Welt, Ihre Ausstellungsfläche beträgt über 380000 Quadratmeter. 1999 stand die Cebit ganz im Zeichen der Multimedia von morgen. Man zahle hier nur einige Ausstellungsguter als Beispiel auf: neue Digitaldiscs, ein neues Datenmedium, Schnittstelle IEEE 1394, der Universal
Serial Bus (USB). USB soll künftig die serielle und parallele Schnittstelle Computers ersetzen und die Funktionen des Tastatur- und Mausanschlusses eingemeinden. Scanner, digitale Kameras, Modemadapter kurz alles, was den PC zur Multimediazentrale erweitert, war
auf der Messe in Hannover vertreten. Die Cebitbesucher konnten den ganzen Gerätepark der Informationsgesellschaft sehen. Mobiltelefon, E-Book, Pager, Player, Notebook und viele andere High-loch-Wunder. Natürlich wäre alles das ohne mikroelektronische Wende, moderne Satellitentechnik und Glasfaserkabel kaum möglich gewesen.





1) rasant schnell = rasch t= rapid = stürmisch — бурный, стремительный.

2) die Software = die Programme eines Computers – программное обеспечение.

3) die Hardware аппаратное обеспечение.

4) die Informationstechnologie, — информационная технология.

5) sich ansiedeln sich niederlassen = sich etablieren = als ständigen Aufenthaltsort wählen — селиться поселяться.

6) das Volumen, — = der Umfang —объем.

7) kommunizieren = mitteilen = in Verbindung stehen = sich verständigen = miteinander sprechen — сообщать, связывать.

8) der Chip = dünnes Halbleiterplattchen — чип, кристалл интегральной схемы.

9) der Kampf, die Kampfe — борьба, бой.

10) anwenden (wendete an, angewendet; wandte an, angewandt) = benutzen — использовать, применять.

11) schalten — включать, соединять.

12) umstellen — перестраивать, переключать.

13) die Daten (p1) = die Angaben = die Informationen = die Zahlenwerte — информация, данные.

14) speichern = aufbewahren — запоминать, хранить.

15) beschäftigen — занимать, давать работу.

16) der Arbeitnehmer — = die Arbeitskraft = der Arbeiter — работающий по найму.

17) ausschlaggebend = entscheidend = bestimmend — решающий, определяющий.

18) der Schwerpunkt, — e = das Schwergewicht = das Hauptgewicht = das Wesen суть, сущность, основное звено.

19) präzis = exakt = genau = fein — точный, прецизионный.

20) der Riese, — n = der Gigant = der Koloss; riesig. Er ist ein Riese. Siemens gehört zu den Elektronikriesen der Welt.

21) schneiden (schnitt, geschnitten) резать.

22) zugreifen (griff zu, zugegriffen) (auf+Akk.) — иметь доступ, обратиться.

23) der Mangel, die Mangel, (an+ Dat.) — недостаток, нехватка, дефицит.

24) der Rechner = die Rechenanlage = die Rechenmaschine — вычислительная (установка) машина.

25) der Bus, — автобус

26) die Röhre, — лампа, электронно-лучевая трубка.

27) das LCD-Display, — дисплей (монитор) на жидких кристаллах.

28) das Bit, — s = binare Ziffer — бит.

29) das Byte,байт.

30) anbieten (bot an, angeboten) — предлагать.

31) auswerten — использовать.

32) der Laptop, - лаптоп.

33) tasten — нажимать на кнопки.

34) der Satellit, — спутник.

35) das Glasfaserkabel, — кабель из стекловолокна.

© RECARO, zloybanan 2007
Free hosting PHP & MySQL - Ayola.net