Версия для печати: : Молоткова лекция 41 : :


  Главная
  Контр. работы
 Лекции
Тесты
Технические тексты
К экзамену
Журнал
Это интересно
Расписание

KÄTHE STEINWEG BEGINNT EIN NEUES LEBEN

    Die Fenster werden geschlossen, beide Vorhänge sorgfältig zugezogen. Käthe Steinweg hatte sich shon für die Nacht fertiggemacht und wartete mit Herzklopfen auf das, was geschehen werde. Nur die kleine Nachttischlampe mit dem dunklen Schirm brannte neben dem Bett, und vom Tisch her leuchtete die gläserne Skalenscheibe des Radios.
    Eine leise Musik, wie aus weiter Ferne kommend, eine kräftige Melodie klang durch den Raum. Sie lauschte auf eine Männerstimme,  die zu sprechen begann. Käthe hörte den Namen ihres Mannes und begriff jetzt erst, daß sie seiner Stimme lauschte, daß er, daß Martin der Sprecher in der Ferne war. Ihren Körper lief ein heftiges Zittern durch, ihre Zähne schlugen aufeinander. In diesem Zustand verstand sie nicht von dem, was Martin sagte, sie begriff nur, daß er am Leben sei. Nun verlas er eine Ankündigung: “ Folgende Kameraden bitten mich, ihren Angehörigen mitzuteilen, daß sie nicht gefallen sind, sondern sich wohlbehalten in sowjetischer Kriegsgefangenschaft definden...“  Er verlas die Namen und Adressen.
    Jetzt, an diesem Punkte verstand Käthe, daß sie nicht allein war, daß es noch viele dab, die sich in Trauer quälten um Menschen, deren Leben keineswegs verloren war. Sie verstand auch, daß Martin bat, man trösten.
    Sie sauchte nach Bleistift und Parier. Aber nuz zwei Namen noch konnte sie verstehen und hotierte sie mit den Adressen ...
    Für Käthe Steinweg begann ein neues Leben.
    Abend am Abend saß sie um die gleiche Stunde vor dem Radio. Sie laushte der  stimme Martins Am Morgen  setzte sie sich dann an den Tisch und schrieb hinter verschlossener Tür Briefe:
    „Sehr geehrte Frau ... Ihr Sohn läßt Ihnen über den Moskauer Sender mitteilen...“
    Sie adressiete die Briefe und nahm sie auf ihren Wanderungen mit. Sie wählte sich die umliegenden Ort zum Ziel. Dort warf sie dann die Briefe in die Postkasten. Ohne zu überlegen, war sie auf diesen Gedanken gekommen. Sie handelte aus dem Gefühl heraus, daß sie ihr neues Leben schützen müsse.
    „Wir leben für den Frieden.“ Sie setzte das Wort statt eines Grußes an den Schluß jedes ihrer Briefe und dachte: „Wenn er doch davon wüßte!“

Wortschatz zum Text

schleißen (schloß, geschlossen) - закрывать
zuziehen (zog zu, zugezogen) vt - задвигать, задёргивать (занавес, шторы)
sich fertigmachen (machte sich fertig, sich fertiggemacht ) -   приготовиться
geschehen (a_e) vt (s)- случаться, происходить
leise - тихо
klingen (a, u) vt -  звучать
begreifen (begriff, begriffen) vt понимать
die Ferne-, -n даль
der Angehörige –n, -n родственник
mitteilen (teilte mit, mitgeteilt) vt сообщать
die Nachricht -, -en известие
die Wanderung -, -en прогулка
schützen (-te, -t) vt защищать, охранять

© RECARO, zloybanan 2007
Free hosting PHP & MySQL - Ayola.net