Версия для печати:Молоткова лекция 7

ZWEI FREUNDE.

   Alexander aus Moskau und Herbert aus Dresden sind gute Freunde.
Sie schlossen Freundschaft in Moskau. Herbert war damals Mitglied einer deutschen Jungenddelegation. Alexander erinnert sich sehr oft an jenen Tag.
   Es war an einem Sonnabend. Alles war wie gewöhnlich. Nach Feierabend eilten Arbeiter und Ingenieure, Angestellte und Wissenschaftler, Studenten und Fachschüler nach Hause. Jeder hatte seinen eigenen Plan für den Abend – einen Theaterbesuch, ein Sportspiel in der Turnhalle, einen Spaziergang durch den Park oder einfach ein Buch oder ein Fernsehspiel zu Hause.
   Alexander wollte zu Hause bleiben, da holte ihn Viktor ab, und sie gingen in das Hause der Internationalen Freundschaft. An diesem Abend empfingen die Moskauer Studenten ihre Freunde aus der Deutschen Demokratischen Republik.Hier trafen sich Alexander,Fachschüler der Moskauer Maschinenbaufachschule,und Herbert,Student der Ingenieurbaufachschule in Dresden. Die Jungen unterhielten sich miteinander den ganzen Abend. Beide erfuhren viel Neues und Interessantes über das Leben der Jungend in der Sowjetunion und in der DDR, über den Kommunistischen Jugendverband und die FDJ, über das Studium an verschiedenen Fachschulen.

Wortschatz zum Text.

gewöhnlich – обычно
der Feierabend – (e)s, -e – конец рабочего дня
der Angestellte – n, - служащий
der Wissenschaftler – s, - учение
das Fernsehspiel – (e)s, -e – телевизионный спектакль
empfangen (i, a) ut – принимать
sich treffen – встречаться
sich unterhalten – беседовать
erfahren – узнавать
der Jugendverband – (e)s, - союз молодёжи
Freundschaft schließen – подружиться
abholen – заходить, заезжать за кем-л., за чем-л.
sich erinnern an – вспоминать кого-л., помнить о ком-л, о чём-л.